Freitag, September 01, 2006

Notiz aus Holland
Also das mit dem Internet ist nicht einfach. Ich darf aber nicht darueber sprechen. Drum und auch weil wir tierisch im Produktiuonsdruck sind, nur kurz ein Lebenszeichen. Komme grad vom Kaasmarkt in Alkmaar, das ist ein Tourie-Unfug vor dem Herrn. Wir muessen ja recherchieren und produzieren gleichzeitig. Also Tripps nach Amsterdam zum Kraaker-Berater, in den Hafen von Rotterdam, zum weltgroessten Blumenmarkt, ins Institut fuer Sozialgeschichte, zum UN-Tribunal in Den Haag, bei anderen Zeitungsredaktionen vorbei. Und dann auf der Suche nach Ersatz-Hirsi-Alis, die es massenweise gibt, aber schwer zu erreichen sind, ebenso wie die Ersatz-Theos. Aber wir sind guter Dinge. Schoene Interviews gemacht, sehr hilfbereite Kollegen bei den anderen Redaktionen. Es wird jeden Tag toll gekocht und gegessen bei uns in unserer Heiloo-Ranch. Auch wenn es sehr eng ist, und leider unsere Korrektur-Abteilung Zuhause geblieben ist. Das heisst, es wird uns sicher der ein oder andre Fehler durchrutschen, da muessen wir auf die Toleranz unserer Leser/innen vertrauen. Hollaendische Toleranz. Mit unserem Vermieter gibt es ueberhaupt gar keinen Stress, auch wenn wir die Muelltrennung missachten und das Bier in Dosen kaufen, weil es hier kein Dosenpfand gibt. Ich ernaehre mich von Vla und Schokostreusel und unterhalte mich inzwischen vollstaendig auf Niederlaendisch mit Niederlaendern, und habe auch schon einen Artikel uebersetzt.
Und nun muessen wir wieder los, weil wir die Zeitungen in der Tasche haben, die in der Ranch gebraucht werden. Wir haben nur kein Foto von der Koenigin, wie sollen wir den Artikel illustrieren?

2 Comments:

At 1:08 nachm., Blogger tofu said...

Wenn Du schon kein Foto von der Koenigin hast, hier hast Du zumindest eins fuer diesen Artikel


PS: Das Bild ist nicht gestellt, ich habe das widerlich leckere Zeugs gegessen, bevor ich Dein Blog gelesen habe... ;)

 
At 12:17 nachm., Blogger Thomas said...

Mit Windmühlen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home