Samstag, August 26, 2006

Toleranztraining
„Machen Sie keinen Lärm und halten Sie sich an die Regeln!“ stand in der letzten Mail des Vermieters unseres holländischen Ferienhauses, wo wir ab Sonntag unsere mobile Redaktion aufbauen werden. Hmm… fürchte, da werden wir die sprichwörtliche Toleranz der Niederländer wohl mal auf die Probe stellen müssen.

Jedenfalls geht es also am Sonntag los, und was das für dieses Blog heißt, weiß ich noch nicht so genau. Eigentlich hatte ich geplant, jeden Tag ein kleines Filmchen aus dem Reise-Redaktions-Alltag hier drauf zustellen. Allerdings gibt es in unserem Ferienhaus kein Internet, es sei denn, wir schaffen es noch, irgendwo so ein W-Lan-Dings zu kapern. Werde also vermutlich regelmäßig ins Internetcafé radeln müssen, wird also bestimmt nix mit jeden Tag ein Filmchen. Aber hin und wieder werde ich’s versuchen. Na jedenfalls findet Ihr in den nächsten zwei Wochen hier regelmäßig Berichte aus dem Jungle-Kosmos und aus Holland. Anderes wohl weniger.

Sicherheitshalber packe ich mal sowohl Badehose als auch Regenjacke ein. Und dann haben wir schon diverse Leute Montagabend zum Grillen nach Heiloo eingeladen, ohne zu wissen, ob wir auf unserer Terrasse so was überhaupt hinbekommen, und was der Vermieter dazu sagt. Naja, zur Not gibt’s ein paar Cracker und Heineken. Auf jeden Fall werden wir Heiloo unsicher machen und dabei wohl auch mal im Buk Buk vorbeischauen...

2 Comments:

At 5:27 vorm., Blogger hegelxx said...

So ein Laptop mit UMTS-Karte würde doch reichen. Ist immerhin halb so schnell wie Anfänger-DSL.

Frag doch mal den Geschäftsführer...

:-)

 
At 10:42 nachm., Blogger jagila-go said...

da du'n blog hast, musste auch mit schlauberger-teckie-tips wie diesem umgehen ;-)

wie hegelxx schon meinte: besorgt euch umts, da kommt dann ein Access Point dran (dann NAT'en) und ihr seid *alle* versorgt, einer in eurer Urlaubsgruppe wird sich doch sicherlich mit sowas auskennen ;-)

Ich kann gar nicht glauben, dass ihr (eine prof. Redaktion) in ein Internet-Cafe radelt, um ins netz zu kommen. Irgendwie 90er... Obwohl radeln? Gibt's kein Auto? also doch 20er... ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home