Dienstag, Juni 13, 2006

Stasi, oder was?
Dass der BND Journalisten instrumentalisiert und ausspioniert hat, hat ja zu Recht für einen größeren Skandal gesorgt. Die dritte und die vierte Macht im Staat sollten wirklich getrennt von einander arbeiten. In diesem Zusammenhang finde ich dieses Foto durchaus interessant. Es entstand bei einer genehmigten Kundgebung vor dem Wohnhaus Edmund Stoibers in Wolfratshausen im Rahmen der Aktionen gegen das 49. Gebirgsjägertreffen am 27./28. Mai 2006 in Mittenwald, wo sich jedes Jahr seit 1952 an Pfingsten Wehrmachtsveteranen und Gebirgsjäger der Bundeswehr zur größten Soldatenfeier Deutschlands versammeln. (hier Beiträge von Panorama 2003 und Monitor 2002)

Dass die Polizei inzwischen jede Demonstration en detail abfilmt, ist man ja gewohnt, obwohl das der Demonstrationsfreiheit (Freie Meinungsäußerung muss auch anonym möglich sein, daher gibt es zu Recht das Wahlgeheimnis.) schwer entgegensteht. Normalerweise machen das uniformierte Polizisten mit kleinen Videokameras, oder "szentypisch" getarnte Zivilbeamte. Dass Polizisten jedoch TV-Kameras mit sich führen, und sich bei ihrer Kennzeichnung nicht zwischen "Polizei" und „Bayerischer Rundfunk“ (auf der Jacke des Beamten links) entscheiden können, wirft allerdings Fragen auf... Erinnert mich irgendwie an die BND-Kiste und an die DDR. Obwohl, in der Türkei hab ich das auch schon erlebt...

1 Comments:

At 10:57 nachm., Blogger saltandvinegar said...

der vergleich hinkt etwas. so gab es in der ddr weder freie presse noch demonstrationsfreiheit. im uebrigen hat sich die stasi nicht aufs abfilmen beschraenkt. und: es duerfte dich nicht erinnern, weil du es nicht erlebt hast.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home