Sonntag, Juli 23, 2006

Verschiedene Straßenaktivitäten
Insgesamt 40 Nazis sind bei einer Demo in Verden festgenommen worden, darunter NPD-Chef Udo Voigt. Ihnen wird vorgeworfen, volksverhetzende Parolen gerufen zu haben, darunter: "Israel - internationale Völkermordzentrale".

Dass bei „linken“ bzw. arabischen „Friedensdemos“ in Berlin, Bremen u.a. offen die Terrororganisationen Hizbollah und Hamas gefeiert wurden, Parolen, wie „Tod den Zionisten“ gerufen und antisemitische Schilder wie „Israel trinkt das Blut unserer Kinder“ gezeigt, der Holocaust verharmlost und die Fortsetzung der „Intifada bis zum Sieg“ gefordert wurden, hat bisher keinen Staatsanwalt auf den Plan gerufen.

Unterdessen gab es die erste größere Friedensdemo in Tel Aviv. Rund 2500 Menschen von vor allem arabischen, kommunistischen und Friedensgruppen forderten von der israelischen Regierung vor allem einen sofortigen Waffenstillstand.

Von Friedensdemos im Libanon, die sich gegen die Gewalt der Hizbollah richten, oder die eigene Regierung auffordern, endlich die Verantwortung für den Südlibanon und die Entwaffnung der schiitischen Miliz zu übernehmen oder die die Freilassung der israelischen Geiseln fordern, ist mir bisher nichts bekannt.

Hinweise by Clemens und Corinna

3 Comments:

At 12:54 nachm., Blogger msh said...

Es gab auch andere Demos:

http://martin-hagen.blogspot.com/2006/07/bilder-vom-freitag-fr-den-frieden.html

 
At 1:08 nachm., Blogger Ivo Bozic said...

Zum Glück, ja!

 
At 2:59 nachm., Blogger Ivo Bozic said...

Zu den so genannten Friedensdemos noch folgende Ergänzungen:
http://jungle-world.com/seiten/2006/30/8184.php

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home