Mittwoch, Juli 09, 2008

Faschos gegen Rassismus?
Etwas, das sich die „Linke Zeitung“ nennt, hat einen Artikel veröffentlicht, indem der Jungle World vorgeworfen wird, ihrerseits „ein rassistisches Machwerk das seinesgleichen sucht“ veröffentlicht zu haben. Da der Autor den Text, um den es geht, aber gar nicht verstanden hat, und auch nicht den Zusammenhang, in dem er erschien, erwähnt, bleibt ihm vor allem, sich irgendwie mal wieder über die „Antideutschen“ zu echauffieren:
Unter dem Vorwand, den deutschen Nationalismus bekämpfen zu wollen und endgültig Schluss zu machen mit seinem Militarismus und Chauvinismus positioniert man sich ultranationalistisch was den zionistischen Nationalismus und seine kriegerische rassistische Landraubpolitik anbelangt.“ usw. usf.

Ich möchte diesen dümmlichen Artikel in der „Linke Zeitung“ nicht kommentieren, das überlass ich den Faschos. Die finden den nämlich super. So hat zum Beispiel das nationalrevolutionäre Blog „Eiserne Krone“ den Artikel von der „Linke Zeitung“ übernommen und mit folgender Anmerkung versehen:

Dies bestätigt wieder einmal unseren Standpunkt mit - den immer näher zusammenrückenden - rechts-, links- oder einfach nur zionistisch-extremistischen Drecksäcken nicht das geringste gemeinsam haben zu wollen. Aber selbst für einen bloß völkisch-denkenden sollte klar sein, daß es rechte und linke Türken gibt, aufgeklärt-chauvinistische, aber auch - und zunehmend - traditionelle und damit in einem anständigen Sinn "rechte" Türken.

Sollten wir in unserer Jungle-Ausgabe „Bissu schwül oder was?“ tatsächlich "völkisch-denkenden" Deutschen und Österreichern und „aufgeklärt chauvinistischen“, „anständig rechten“ Türken auf die Füße getreten sein? Hoppla, na so was!

2 Comments:

At 12:00 nachm., Blogger zapp said...

es gab einige kritik an dem artikel. ich hätte mir eine nüchterne auseinandersetzung damit gewünscht. diese umgehst du mit einem bloßen »die haben den artikel nicht verstanden«. aha, wie ist er denn zu verstehen?

auf die spezifische kritik gegen den artikel gehst du gar nicht ein, sondern pickst dir die dümmsten auffindbaren zitate heraus, bloß um dich darüber lustig zu machen.

schade, dass es keine souveräne reaktion seitens der jungle world gibt. stattdessen - sorry - nur ausweichende und arrogante sprüche.

 
At 3:25 nachm., Blogger Ivo Bozic said...

sorry, zapp, auf ernst zu nehmende kritik, kann man auch ernsthaft antworten. wo gab es denn solche? mir hat man bisher jedenfalls keine zugetragen, zu der ich mich daher äußern könnte. im übrigen habe ich den text nicht geschrieben, und verspüre nicht das bedürfnis, zu jedem artikel in der jungle world hier eine debatte zu führen.

es ist ja auch etwas schwierig, losgelöst über "den artikel" zu reden, wenn man nicht über das umfeld redet, in dem er erschienen ist. in dem er nur ein satirischer beitrag unter anderen nicht satirischen war.

ich finds eigentlich auch ganz offensichtlich: es war eine satirische, also mit zuspitzung arbeitende auseinandersetzung mit verschiedenen vorhandenen männlichkeitsbildern in konservativen, traditionellen türkischen familien.

was soll ich dazu sagen? wenn mir jemand erklärt, dass solche männlichkeitsbilder so nicht existieren, könnte man darüber diskutieren... das hat aber bisher niemand behauptet.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home