Donnerstag, Juni 28, 2007

Antifada in Magdeburg
Am Abend des 27. Juni wurde in Magdeburg zum wiederholten Male eine Veranstaltung der Reihe gegen Antisemitismus, durchgeführt vom Antifa Infoportal Magdeburg in Zusammenarbeit mit dem Studierendenrat der Universität Magdeburg, angegriffen. Der Überfall hatte gegenüber dem vormaligen am 13. Juni 2007 eine neue Qualität, es wurden Pfefferspray und Steine eingesetzt, mehrere Scheiben des "Eine-Welt-Hauses" in Magdeburg wurden beschädigt. Die Angreifer sind offenbar bekannt und stammen aus den linken Gruppen "Gruppe Internationale Solidarität", "Antifaschistische Aktion Magdeburg" und der "Frauengruppe Magdeburg". Mehr hier (indymedia) und hier (subwave) und hier (Mitteldeutsche Zeitung).

1 Comments:

At 10:43 vorm., Blogger schmondt said...

hey, ich war da und habe vorher krass mobilisierungs-rundmails zum zwecke der bildung einer berliner reisegruppen verschickt. es haben sich dann ganze 2 leute gefunden, die mitgefahren sind, nur um dann trotzdem von gehirnamputierten provinznazis mit pali-tüchern pfefferspray ins gesicht gesprüht zu bekommen. meiner meinung nach ist eine intervention absolut unumgänglich und ich würde mich freuen, wenn euer engagement in zukunft über blogposts hinaus geht. die leute da sind echt heftigsten attacken ausgesetzt. grüße von einem exil-magdeburger.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home