Donnerstag, Mai 03, 2007

Super! Bald nordkoreanische Verhältnisse!
Hurra, Hurra, die Arbeitslosenzahlen sinken. Es gibt wieder mehr Arbeitsplätze. Alles jubelt und singt und applaudiert, es geht aufwärts, wir sollen uns freuen.

Ja merkt denn keiner mehr was?! Wofür haben wir Menschen denn Maschinen entwickelt, die uns von der elenden Drecksarbeit befreien sollen? Wo ist denn da bitteschön der Fortschritt? Wird uns am Ende noch als Fortschritt verkauft, wenn es gar keine Arbeitslosigkeit mehr gibt und Millionen weiterer Arbeitsplätze hinter Pflügen auf Äckern geschaffen werden, und man den Email-Verkehr unterbindet, damit hunderttausende fleißige Postboten die kleinen Mitteilungen geschwind von Haus zu Haus tragen können, und wenn man in der Pizza-Fabrik die Salami mit der Hand schneidet? Und ist diese tolle Entwicklung dann erst so richtig vollendet, wenn auch die Kinder wieder ordentlich malochen dürfen? Am Fließband ein paar Schrauben andrehen, das werden sie ja wohl hinbekommen!

Leute, Leute… Ihr liebt die Vision „Alle haben Arbeit“? Dann zieht nach Nordkorea, da haben alle arbeit! Ihr armen Irren: Die schöne Zeit der Vollbeschäftigung hieß Steinzeit und Mittelalter und Nationalsozialismus. Ohne mich!

1 Comments:

At 2:13 nachm., Blogger Hajo Endemol (Lila Laune) said...

endlich sagts mal einer. dazu auch hier:
http://endi.myblog.de/endi/art/149930600/Mein_Freund_ist_Roboter

viele grüße
endi

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home