Montag, April 02, 2007

Ermittlungen wegen Siemens
Hat Siemens sein Schoßhündchen AUB gepäppelt oder aufgepäppelt oder hochgepäppelt? Wie päppelt man sprachlich richtig? Oder ist Päppeln voll out? Was sagt das Synonymwörterbuch? Es sagt: Nudeln, Stopfen, Vollstopfen, Mästen, Überfüttern, Aufziehen, Verwöhnen, Verzärteln. Trifft es das? Signifikante Kookkurrenzen für Päppeln sind u.a. Förder-Million, Finanzierungs-Apparate, Frühgeburten, Nachwuchs, Nachkommenschaft, Beitrittsländer, Subventionen, Tiere, Igel. Nee, nee.

Aufpäppeln ist eben doch etwas andres. Synonyme: Hochpäppeln, Beistehen, Betreuen, Aufziehen, Hochzüchten, Großziehen, Helfen, Hüten, Umsorgen, Warten. Schon eher, oder? Signifikante Kookkurrenzen zu Aufpäppeln: Bayernkurier, Sorgenkind, Verzinsung, angeschlagene, Mönchengladbach, Borussia, Olaf.

Hmm… Ach, das soll der Herr Korrektor entscheiden…
Tatsache ist: Alle päppeln.

2 Comments:

At 5:33 nachm., Blogger be said...

hey ivo, wo sind denn all deine kommentatoren geblieben? seit du in israel warst schreibt ja kaum noch jemand...da macht man EINMAL ein paar tage pause...
untreues pack!

 
At 5:49 nachm., Blogger Ivo Bozic said...

tja, so sind sie... aber ich kann ja nicht ständig was zu knut machen?!?! selbst die jungle-leser/innen schreiben nur noch leserbriefe zum thema eisbär... die nation ist offenbar beschäftigt.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home