Sonntag, Juni 04, 2006

Bewegung am 2. Juni
Am 2. Juni haben Linkspartei und WASG ihren „Aufruf zur Gründung einer neuen Linken“ vorgestellt. Das Manifest soll die Grundlage zur Fusion der beiden Parteien sein. Da sie den Anspruch erheben, nicht nur eine neue Partei, sondern gar eine neue Linke ins Leben zu rufen, sollte dieses Papier eines kritischen Blicks gewürdigt werden. Anstatt jetzt aber den Text durchzugehen und zu monieren, dass dort gleich als Erstes, noch bevor es um die sozialen Belange hierzulande geht, sich die USA vorgeknöpft werden, oder dass beständig die „lebendige Arbeit“ gegen das „tote Kapital“ gestellt und die klein- und mittelständischen Unternehmen bejubelt werden, will ich nur kurz aufzählen, welche Themen ich alle nicht gefunden habe. Die neue Linke bedarf offenbar keiner Positionen zu:

Migrations- und Flüchtlingspolitik,
Rassismus,
Antisemitismus,
Neonazis,
deutscher Geschichte vor 1945,
Nationalismus,
Bürgerrechten,
Knast-System,
Polizei und Geheimdiensten,
Drogenpolitik,
deutscher Militärpolitik/Bundeswehr,
Überwachung und Datenschutz,
Gesundheitspolitik,
Gen-Technik,
Demonstrationsfreiheit,
Staatskritik...

In dieser Liste finden sich so ziemlich alle Dinge, für bzw. gegen die ich mich in den letzten 20 Jahren engagiert habe. Ich fürchte also, diese Bewegung 2. Juni wird ohne mich auskommen müssen. Da fällt mir ein, was ist eigentlich aus der großartigen Initiative von Antifa-Linksradikalen geworden, die sich in den Fusionsprozess der „neuen Linken“ einbringen wollten? Ach, die sind jetzt bei der Berliner WASG? Und morgen?

1 Comments:

At 10:01 nachm., Blogger jagila-go said...

Tja, trübe zeiten in denen wir leben. Aber da ich selbst von der Linkspartei nichts erwarte, bin ich auch nicht sonderlich enttäuscht.

((Verstehe ich sowieso auch immer nicht, weshalb grade Anarchisten (weiß ich nicht ob du einer bist) oft so enttäuscht von den Parteien sind. Von daher würde ich fragen: Was will man von denen denn erwarten? Und würde es mit "Nischt" beartworten und "ist doch logisch".))

Blog on :)

jagila

PS Hey, was soll denn
"Dieser Blog lässt keine anonymen Kommentare zu." Schalte das doch bitte aus, ich musste mir bei blogspot grade in 3 min einen account freischalten -- hast Glück das Pfingsten ist ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home