Freitag, Oktober 24, 2008

Haider – das war Mord!
Es ist nur noch die Frage, war’s der Mossad?

Sehr schlüssig erklärt Profi-Verschwörungstheoretiker Gerhard Wisnewski auf dieser Website, weshalb Jörg Haider nicht bei einem normalen Autounfall ums Leben gekommen sein kann. Zeitzeugen hat er interviewt und „das Volk von Kärnten“ unterstützt ihn eifrig bei seinen „Ermittlungen“. Alles deutet demnach auf ein Attentat hin. Genaugenommen scheint ein „Baggerlader mit Hydraulik-Hammer“ den Wagen bei 140 km/h überholt und dann angegriffen zu haben. Das alles kann G.W. schon an den Pressefotos nachweisen, und in der Tat, wenn ich mir das Bild vom Unfallort so ansehe…Ganz offensichtlich ist der Fahrer nicht direkt auf den Baum rauf gefahren, denn weder vorne noch hinten ist der Wagen eingedrückt. Eindeutig muss die Kraft von der Seite gekommen sein. Doch wie jeder weiß, fahren Autos nicht seitwärts, nicht einmal der Phaeton, wie VW inzwischen bestätigte. Und schon gar nicht mit 140 Sachen. Entweder ist der "Baum" (pflanzen Juden nicht ständig "Bäume" aus unerklärlichen Anlässen?) also mit überhöhter Geschwindigkeit in den Wagen des Dr. Haider gerast (wie damals das CIA-World-Trade-Center in das Flugzeug, Sie erinnern sich), oder aber ein Baggerlader mit Hydraulik-Hammer, mindestens, muss den Wagen von der anderen Seite mit voller Wucht gegen den Baum gedrückt haben.

Dass die „Staatsanwälte“, „Polizisten“ und sogar die „Feuerwehrleute“ statt aufzuklären eher etwas verheimlichen wollen, sieht man eindeutig bei dem als Feuerwehrmann getarnten Agenten rechts, der offensichtlich Schmiere steht, um zu schauen, ob die Luft rein ist, für all das Vertuschungswerk, dass am Auto noch anzurichten ist.

Zurecht kritisiert G.W., dass nun wieder alle gegen bekloppte Verschwörungstheoretiker hetzen: "Wer nachdenkt, steht bestenfalls unter Schock, schlimmstenfalls hat er einen an der Waffel." (G.W.) Und das, wo wir G.W. schon die Erkenntnisse verdanken, dass die Mondlandung ein Fake, 9/11 ein Insidejob und die RAF eine Erfindung der Geheimdienste war. Undank ist eben der Parallellwelten lohn.

Lassen Sie sich also nicht von den Mainstreammedien vom Nachdenken abbringen! Für weitere sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieses Verbrechens sind ich, die Famile Haider und VW dankbar. Bitte posten Sie es hier!